Im Jahre 1947 wurde die Abteilung Tischtennis in der Gaststätte "Hänsel" gegründet. Der erste Abteilungsleiter und Mitbegründer Hans Müller führte die neugegründete Abteilung 10 Jahre lang. Im Herbst 1948 konnten 2 Herren, eine Damen und eine Jugendmannschaft an der Verbandsrunde teilnehmen. Die Mitgliederzahl war damals schon auf 78 angewachsen, für die Zeit sehr beachtlich.

Wegen Platzproblemen, das Spiellokal "Hänsel" mußte aufgegeben werden und diverser anderer Unstimmigkeiten wurde der Spielbetrieb 1950/51 eingestellt.

Mit einigen neuen Spielern, z.B. Karl Wodiczka und einem neuen Abteilungsleiter Georg Luley wurde ein neuer Anfang gemacht. Die ersten Amtsjahre waren sehr schwierig und erst im Jahr 1964 ging es wieder etwas aufwärts. Mit Spielern wie Karl Wodiczka, Kurt Messer, Georg Luley, Günter Jungermann, Georg Weilmünster, Berthold (Bertl) Branke sowie dem Neu- Egelsbacher Horst Bormuth schaffte man als 2. Plazierter sogar den Aufstieg in die Kreisklasse "B".

1967/68 unter dem neuen Abteilungsleiter Horst Bormuth begann eine sehr erfolgreiche Zeit, es entwickelten sich einige noch heute aktive Spieler zu starken Leistungsträgern, Heinz Schroth, Günter Belinskis, Reinhard Schneider, Werner Hofbauer um nur einige zu nennen.

1970 waren 3 Herren Teams und eine Jugendmannschaft zu gange. Zu dieser Zeit begann Heinz Schroth mit dem Jugentraining, aus dem so herausragende Spieler wie Erich Rosam, Frank Waldhaus, Markus Bormuth sowie Rolf Seib, Frank Sirsch, Jahn Knöß, Jürgen Zimmer und andere geformt wurden.

1978 schaffte man mit dem neu hinzugewonnenen Jürgen Rickert den Aufstieg in die Bezirksklasse , die man bis 1984 halten konnte. In den 80er Jahren wuchs die Abteilung auf über 100 Mitglieder an.

In der Saison 1980/81 wurde die 1. Schülermannschaft Kreismeister und Kreispokalsieger. In diese Zeit fiel auch eine ca. 10 Jahre dauernde Städtefreundschaft mit den französischen Sportkameraden von "AMO Mer", mit denen man jedes Jahr einmal in Egelsbach und AMO Mer sich zu freundschaftlichen Wettkämpfen und schönen Feierlichkeiten traf.

1985 übergab der langjährige Abteilungsleiter Horst Bormuth seinem Nachfolger Benno Sahre eine intakte und sportlich gut etablierte Abteilung mit 8 Teams.

1987 zum 40. Jubiläum waren folgende Teams aktiv:

1. Mannschaft, Kreisklasse A: Bellinskis, Helmund, Schroth, von Deesen, Wodiczka, R. Schneider.
2. Mannschaft, Kreisklasse B: Bender, Sahre, Rosam, Waldhaus, Richert, Branke.
3. Mannschaft, Kreisklasse C: Sirsch, Seib, Knöß, M. Bormuth, H. Bormuth, J. Schneider.
4. Mannschaft, Kreisklasse D: Hofbauer, Laube, Schnith, Kannstätter, Pezzatini, Laube.
5. Mannschaft, Kreisklasse D: Huckelmann, Lubkowitz, Zippel, Leffler, Becker, Ehlen, Luley, Britz. Damen, Kreisklasse B: Loll, Dornseif, Frye, Wilhelm, de Masi, A. Dürner, H. Knöß.
1. Jugend, Kreisklasse B: Schulz, K. Dürner, H. Wilhelm, Ho. Wilhelm.
2. Jugend, Kreisklasse C: M. Hofbauer, Schröder, Oezcan, Kupresanin. Schueler, Kreisklasse C: Herth, D. Schneider, Siegel, Werner.

In diesem Jahr wurde auch der Kreispokal mit folgenden Spielern gewonnen: Wodiczka, Bellinskis, Schroth und Hellmuth.

1988 war das bis dato erfolgreichste Jahr der Tischtennisabteilung. Die Senierenmannschaft wurde ohne Niederlage Meister ihrer Klasse und in Egelsbach mit dem Titel "Mannschaft des Jahres" ausgezeichnet. Weitere Aufsteiger waren das Damenteam, um die in Egelsbach überragende Einzelspielerin Sabine Loll sowie die 1. Jugendmannschaft. Es folgte eine Phase der Konsolidierung respektive Umbau der Mannschaften.

Erst 1990/91 konnte wieder eine Meisterschaft nach Egelsbach geholt werden. Die 4. Mannschaft erreichte den Aufstieg in die Kreisklasse C.

Im Jahr 1993 erkämpfte sich die 1. Mannschaft als Vizemeister den Aufstieg in die Bezirksklasse, die sie aber nur 2 Jahre halte konnte. Aber auch die Damen schafften den Aufstieg in die Kreisliga Darmstadt.

1994/95 glückte der 3. Mannschaft wiederum ein Meistertitel in der 2. Kreisklasse Nord.

In der Saison 1995/96, nur ein Jahr nach dem Abstieg der 1. Mannschaft schafften die Spieler Waldhaus, Rosam, Bender, Schroth, M. Bormuth und von der Hoya den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse und wurden dafür in Egelsbach zur "Mannschaft des Jahres" gewählt.

Der sportliche Paukenschlag zum 50 jährigem Jubiläum 1997 3 Meister & insgesamt 5 Aufsteiger

Was man nicht für möglich hielt, trat ein. In der Saison 1996/97 machte sich die Abteilung selbst das größte Geschenk mit sage und schreibe 3 Meisterschaften und insgesamt 2 zusätzlichen Aufsteigern.
Meister wurden:
2. Mannschaft mit: Bellinskis, Schulz, Seib, D. Schneider, Sirsch, Laube.
4. Mannschaft mit: Steen, Eberhardt, Knöß, H. Bormuth, J. Schneider, Hofbauer.
5. Mannschaft mit: F. Schneider, Keitzl, Kaden, Zimmer, Höhme, Schwarz.
Aufsteiger wurden:
3. Mannschaft und 1. Jugend.
Außerdem wurde die 2. Mannschaft 1997 in Egelsbach zur "Mannschaft des Jahres" gewählt.

1997/98 ist das Damenteam um Sabine Loll "Meister" und zwar ungeschlagen in der 1. Kreisklasse geworden. Sie spielten in folgender Aufstellung: Sabine Loll, Uschi Demasi, Kendra Best, Ronja Best.

Was sich schon in der Saison zuvor abzeichnete, bestätigte sich 1998/99. Unsere Damenmannschaft beendete die Saison in der Kreisliga als ungeschlagene Meistermannschaft. Sie ist somit 2 Jahre am Stück nicht bezwungen worden.

1999/2000 Die erste Mannschaft belegte in der Bezirksklasse den 2. Tabellenplatz und stieg in die Bezirksliga auf, für Egelsbach die bisher höchste Spielklasse. Die 4. Mannschaft wurde Meister in der 2. Kreisklasse West.



 

Zum Seitenanfang