Spielberichte Jugendturniere und vom 6. Medenspieltag 

Jugendturniere:
Das spielfreie Feiertagswochenende wurde von ein paar Jugendlichen genutzt, Turniere zu spielen.
Lisa- Marie Herold trat bei den Bezirksmeisterschaften in Weiterstadt an. Das erste Spiel konnte sie mit 6:3 und 6:3 klar für sich entscheiden und stand im Viertelfinale. Im anschließenden Spiel gegen die spätere Bezirksmeisterin war sie leider mit 1:6 und 1:6 unterlegen.
David Knöß hatte sich bei den Offenen Darmstädter adesta Jugend Meisterschaften gemeldet. Das erste Spiel konnte David 6:1 und 6:2 gewinnen. Das folgende Spiel gewann er 6:2 und 7:5 und stand damit im Endspiel, das am Sonntag gespielt wurde. Dort unterlag er knapp mit 3:6, 6:1 und 5:10.
Fabienne Knöß spielte am Samstag den Marburg- Cup, der im Kästchen- Modus gespielt wurde. Das erste Spiel verlor sie dabei klar mit 1:6 und 1:6. Im zweiten Spiel spielte Fabienne deutlich besser und gewann 6:3 und 7:6.



U14m:
Die U14 Jungs hatten am Freitag Pfungstadt zu Gast. Bei David Knöß an eins wollte so gar nichts klappen. So war das Spiel relativ schnell mit 2:6 und 1:6 beendet. Noah Stehle erkämpfte sich ein 4:6 im ersten Satz, war dann allerdings auch mit 0:6 unterlegen. Auch Constantin Schulz war chancenlos und beendete sein Spiel mit 1:6 und 3:6. Lenny Kaffenberger jedoch konnte sein Spiel im Champions- Tiebreak für sich entscheiden.
Nun wollten die Jungs beide Doppel gewinnen, um wenigstens ein Unentschieden zu erreichen. Noah und Lenny hatten damit kein Problem und gewannen 6:3 und 6:1.
David und Constantin konnten ihren ersten Satz 6:3 gewinnen, gaben den zweiten leider mit 5:7 ab. Im anschließenden Champions Tiebreak hatten die beiden schon Matchball, verloren aber dennoch mit 13:15.
So war das Ergebnis am Ende 2:4. Sie belegen in der Tabelle nun Platz 5.

U12m:
Die U12 Jungs spielten am Samstag in Seeheim. Am Start waren David Knöß, Noah Stehle, Lenny Kaffenberger und Alec Stehle.
David lag schnell 0:5 zurück, erkämpfte sich aber noch ein 3:6. Den zweiten Satz entschied er deutlich mit 6:1 für sich und konnte den folgenden Champions- Tiebreak mit 10:4 gewinnen. Noah hatte die Partie von Anfang an im Griff und gewann klar mit 6:2 und 6:1. Lenny an Nummer drei konnte das Spiel ebenfalls mit 6:3 und 6:2 für sich entscheiden. Auch Alec, der sein erstes Spiel spielte, gewann klar mit 6:3 und 6:3.
Auch die anschließenden Doppel gingen sehr deutlich an die Egelsbacher. Somit wurde die Begegnung 6:0 gewonnen. Die U12 Jungs liegen auf Platz zwei der Tabelle.

U18w:
Die U18 Mädels spielten am Samstag in Dieburg. Es spielten Lisa- Marie Herold, Johanna Loitz, Sandra Nicklas und Louisa Lohse. Johanna konnte ihr Spiel mit 7:5, 4:6 und 6:2 für sich entscheiden. Die drei anderen Begegnungen gingen leider an die Dieburgerinnen. Somit 
stand es nach den Einzeln 1:3.
Im ersten Doppel spielten nun Johanna und Lisa- Marie. Sie gewannen klar mit 6:0 und 6:2. Das zweite Doppel mit Sandra und Louisa ging knapp mit 5:7 und 4:6 an die Dieburgerinnen. Somit stand es am Ende 2:4.

U18m:
Bei der Begegnung gegen Darmstadt Eberstadt spielten am Samstag Paul Debus, Marco Henke- Scholz, Tom Siegwart und Niklas Himmel. Tom gewann sein Spiel mit 7:6 und 6:2, Niklas gewann 6:2 und 6:3. Marco und Paul hatten weniger Glück und verloren ihr Spiel, so dass es nach den Einzeln 2:2 stand. Das erste Doppel von Marco und Tom ging am Ende unglücklich mit 2:6, 6:3 und 8:10 an Eberstadt. Auch das zweite Doppel wurde von Eberstadt gewonnen. Die Egelsbacher liegen jetzt auf dem 5. Platz in der Tabelle.

Damen 40

Die Damen 40 haben Ihr letztes Spiel vor der Sommerpause mit einem 6:3 gewonnen. Durch
viele krankheitsbedingte Ausfälle war bis Anfang der Woche noch nicht klar wer spielt.
Doch mit einer starken Truppe:
Astrid Hasche, Mayke Elsinghorst, Natalie Loitz, Alex Rauthenberg,
Claudia Gschwind-Meischner (nur Einzel), Kirsten Spieß (Doppel) und Katja Reinhardt,
haben wir den 2-ten Sieg der Saison geholt der uns auf Platz 5 hochgeschoben hat.
Ein großer Respekt gilt hier auch Alex Rautenberg, die mit viel Geduld und Ausdauer  in
ausgiebigen und hart umkämpften 3 Sätzen Spiel, die Halswirbel Ihrer Zuschauer gefordert
hat. Alle glänzten dann noch mal besonders in Ihren Doppel, die alle gewonnen wurden.
Vielen Dank an dieser Stelle an Astrid und Kirsten fürs einspringen!

HE 30
Das Spiel gegen den TK Langen war eine eindeutige Angelegenheit und mit 6:0 gewonnen. Alle Einzel wurden klar gewonnen. Im Anschluss konnten die Langener verletzungsbedingt nur ein Doppel stellen, welches ebenfalls klar an die SG Egelsbach ging. 

Gegen Casella Frankfurt gelang der Mannschaft um Christopher Schmitt ein klarer Sieg. Zu groß war die Überlegenheit gegen den Aufsteiger. Am Ende lautete das Ergebnis klar: 6:0. In den beiden verbleibenden Partien nach der Sommerpause gegen zwei Aufstiegskandidaten müssen die HE 30 dann die entscheidenden Siege für einen erfolgreichen Aufstieg zurück in die Verbandsliga einfahren.
Spieler: Tobias Fimmel, Marc Wellner, Christopher Meudt, Christopher Schmidt

He 40 1
Am 5ten Spieltag erkämpften die 40 / 1 ein wackeres 4:5 gegen den Aufstiegsaspiranten TC Bad Vilbel II. Boris Müller an eins, Timo Gerlitz an zwei und Timo Wanner an sechs, konnten die Einzel für sich entscheiden. Die Matches von drei bis fünft gingen jedoch an den Gegner. Von den anschließenden drei Doppeln ging lediglich nur eines an die SGE. Somit stehen die Herren 40 erneut mit leeren Händen da. 

H40 2: 
Bei angenehmen Temperaturen ging es gegen die Spielgemeinschaft GW Walldorf/TK Mörfelden II auf eigener Anlage. Als einzige Mannschaft, die um 14 Uhr begann, nutzten man die freie Anlage und spielten alle 6 Einzel gleichzeitig.
Leider gingen 5 der 6 Einzel verloren, und die Doppel konnten nur noch für Kosmetik des Ergebnisses sorgen. Am Ende stand es 3:6 für die Spielgemeinschaft.

Herren 50
Mit etwas Glück des Tüchtigen, konnten die He50 den ersten Saisonsieg feiern. Nach der ersten Runde lag man zwar 1:2 zurück. Durch zwei knappe Siege an eins von Uwe Schulz und drei Klaus Süss konnte man diesen Rückstand in der nächsten Einzelrunde ausgleichen, so daß 2 von 3 Doppel gewonnen werden mußten. Man entschied sich die bisherigen Doppelformationen zu verändern. Das eigentliche zweier-Doppel mit Jörg Strobel und Siggi Muth rutschten an eins und verloren leider knapp. Uwe Schulz, mit Chis Vasile gewannen nach 0:6 im ersten Satz noch das Zweier Doppel mit 10:6 im dritten Satz im CT. Klaus Süss mit Schwager Volker Knöss wehrten im Championstiebreak zwei Komplett - Matchbälle ab und gewannen am Ende sehr glücklich mit 12:10! Damit ging das Spiel mit 5:4 an Egelsbach. Somit wahren die 50/1 die Chancen auf den Klassenerhalt in der Verbandsliga und haben dies bei zwei verbleibenden Spielen noch in eigener Hand. 

HE 50 / 2
leider verloren die 50 II auch ihr 2. Auswärtsspiel in Groß-Bieberau 2:7.
Allerdings hätte die Windlotterie auch anders laufen können, denn 2 Einzel wurden
im Matchtiebreak verloren, in einem konnte sogar Rolf Hakel 2 Matchbälle nicht nutzen. 
So hat man nach den Siegen von Bernd Kmetec und Stefan Petry eine viel bessere 
Ausgangssituation für die Doppel verpasst und verlor viel zu hoch.

Herren 60
Leider hat es erneut nur zu einem unentschieden gegen SG Dornheim gereicht. Man mußte leider im ersten Doppel, bei guten Aussichten auf Erfolg wegen gesundheitlichen Problemen aufgeben mußten, da die Gesundheit hier klar vorgeht. 


Herren 65 II
Aufgrund der hohen Temperaturen wurde der Spielbeginn auf 09:00 Uhr vorverlegt und es konnte pünktlich auf 4 Plätzen begonnen werden. Es spielten: Ronald Koch, Winfried Lindemann, Kostadin Poleganov, Jürgen Honecker, und Karl-Heinz Neu. 
Die Einzel gingen alle verloren, bei Winfried Lindemann allerdings erst nach heftiger Gegenwehr. Im Doppel konnte Griesheim 4 frische Spieler aufbieten, was sich bei der großen Hitze als Vorteil herausstellen sollte, denn auch die Doppel gingen, nach hartem, schweißtreibendem Kampf, verloren. Man hatte sich im Vorfeld und nach den bisherigen Ergebnissen, ein besseres Abschneiden ausgerechnet, leider vergebens ging das Match mit 0:6 an die SvS Griesheim.


Herren 70 
SG Egelsbach – Westerbach Eschborn
Nach den Einzeln mit Jochen Baier, Peter Wiede, Peter Schmitges und Berhard Lubkowitz stand es 2:2. Damit mußten die Doppel das Spiel entscheiden. Das erste Doppel mit Jochen Baier und Lothar Jost wurde in knapp 2 Stunden mit 6:4 und 7:5 gewonnen. Das zweite Doppel mit Peter Schmitges und Bernhard Lubkowitz benötigte mehr als 2 Stunden für den Sieg mit 3:6, 7:6 und 7:6. Alles in allem waren es spannende Spiele bei Temperaturen über 30 Grad. Der erste Sieg in der Runde 2017 war geschafft mit 4:2 Punkten.
Zum Seitenanfang