Wienold verpasst Finale zweimal äußerst knapp

Mit Annika Bruntner und Alexander Wienold starteten zwei junge Egelsbacher Leichtathleten bei den hessischen Meisterschaften der Altersklasse U18 in Gelnhausen.

Dabei konnte Alexander zu Beginn der Veranstaltung bei besten äußeren Bedingungen seine 100m-Bestzeit von 11,69s egalisieren und sich damit für den Zwischenlauf qualifizieren. In besagtem Zwischenlauf war er dann in 11,63s sogar noch etwas schneller unterwegs, die Zeit ist allerdings aufgrund von zuviel Rückenwindes leider nicht bestenlistenfähig. Anschließend konnte Alexander diese gute Form auch über die doppelte Distanz unter Beweis stellen. Mit der zweitschlechtesten Zeit (24,39s) gemeldet, verbesserte er diese in einem starken Lauf auf 23,88s und verpasste damit den Endlauf der besten Sechs um die Winzigkeit von 0,01s. Im Weitsprung standen nach drei Versuchen schließlich 6,11m auf der Habenseite, wodurch er auch hier den Endkampf um lediglich 4cm verpasste und damit Neunter wurde.

Annika Bruntner setzte nach dem Doppelstart am vergangenen Wochenende diesmal alleine auf die 400m-Hürden-Karte. Hochmotiviert ging sie das Rennen an – im Nachhinein wohl zu motiviert, so dass sie bereits in der Mitte des Rennes mit den Hürdenabständen viel korrigieren musste und wohl deshalb auf der Zielgeraden nicht mehr alle Kräfte zur Verfügung standen. Am Ende belegte Annika in 67,62s den 4. Platz.

 

Zum Seitenanfang