U12 springt erneut aufs Podium

Der vierte Teil der Kila-Liga der U12 fand bei sonnigem Wetter am letzten Augustsamstag auf dem Frankenstein bei Nieder-Beerbach statt. Diesmal trat das Partnerteam der SG Egelsbach und der SG Weiterstadt noch mit zwei Mädchen aus Messel an. Vertreten wurde die SGE durch Marc Schlockermann, Ben Schlockermann, Mark Anthes, Niklas Becker und Tobias Bruntner. Leider gab es auf dem harten Untergrund einige Verletzungen und auch die SG Egelsbach blieb dabei leider nicht unverschont. Absolviert wurden ein 50m-Hindernissprint, der Stabweitsprung, der Stabwurf und zum Abschluss der Stadioncross. Im Stabweitsprung war das Team nicht zu schlagen und war deutlich das beste Team, während es im Wurf für den dritten und im Cross sowie dem Hindernissprint für den fünften Platz reichte. Dies macht in der Addition 14 Fehlerpunkte und bescherte den SGE-Athleten einen dritten Platz und somit das zweitbeste Mannschaftsergebnis der laufenden Saison. Das beste Einzelergebnis erzielte Niklas Becker mit dem achten Platz in der M10. Hierbei muss allerdings erwähnt werden, dass Niklas im Stabweitsprung und im Hindernissprint der Sieger der Altersklasse war und sich beim Hindernissprint am Fuß verletzte – er konnte in Folge dessen nur aus dem Stand werfen, wo er trotzdem 4. wurde, und beim Cross nicht antreten, wodruch er auf den 8. Rang abfiel. In der M11 lief Ben Schlockermann einen starken Cross (4.), während sein Bruder Marc besonders im Stabweitsprung punkten konnte (5.). Abgerundet wurde die starke Teamleistung von Tobias Bruntner (M10), welcher sehr flott im Hindernissprint unterwegs war, Mark Anthes (ebenfalls M10), der auch einen sehr starken Stabweitsprung bot (6.), und nicht zuletzt auch von den Partnerteams. Im Gesamtranking aller Kilawettkämpfe der Saison rangiert die SGE aktuell auf Platz 4, der dritte Platz ist bei einem guten Saisonfinale in der Halle durchaus noch möglich.Am ersten Sonntag des Septembers fand für die U8-Kinder der SG Egelsbach der letzte Freiluft-Wettkampf statt. Diesmal ging die Reise bis nach Klein-Umstadt. Bei noch sehr kühlen Außentemperaturen und ohne Sonne mussten die Disziplinen Hindernis-Sprint-Staffel, Drehwurf und Stab-Weitsprung absolviert werden. Beim abschließenden Team-Biathlon hatte die Sonne dann doch noch ein Einsehen und kam hinter den Wolken hervor. Mit einem guten 6. Platz verabschiedete sich die jüngste Gruppe aus der Freiluft-Saison. Der letzte Wettkampf der diesjährigen Kila findet dann im November schon wieder in der Halle statt. Am Nachmittag ging dann die U10, vertreten durch Timon Stadie, Rasmus Becker, Emma Wachter, Jannik Orlich, Ronja Graf und Nina Schlapp, an den Start. Mit einem guten Ergebnis im Drehwurf startete die 7-köpfige Gruppe in den Wettkampf. Hier war Rasmus sogar einer der stärksten Werfer des Tages. Bei der darauffolgenden Hindernissprintstaffel verletzte sich Timon, sodass das Team hier Zeit einbüßen musste. Er konnte den Wettkampf auch nicht weiter fortsetzen, sodass das Team kein Streichergebnis mehr hatte – ebenfalls ein großer Nachteil. So waren das Ergebnis des Stabweitsprungs und die des taktisch veränderten Team-Biathlons eher ernüchternd für das Team. So stand in der Gesamtwertung schließlich ein zwölfter Platz zu Buche.

Zum Seitenanfang