03.11.2019: Spiel TSV Heusenstamm : SG Egelsbach 1:2(1:1)

Die D1 musste heute zu früher Stunde beim TSV Heusenstamm antreten, zur Verwunderung aller machte man in Heusenstamm das Spielfeld auf jeder Seite 10 m schmaler, und legte hier nur alle 20 Meter mal einen Markierungsteller als Auslinie. Und das hatte in dem Spiel gegen nur körperlich agierende Heusenstammer wohl Methode, dauernd wurde bei Egelsbacher Ballbesitz Aus gebrüllt dauernd wurde gezielt der Körper gegen die jüngeren Egelsbacher Spieler eingesetzt. So kam es gleich zum reinen Kampfspiel bei dem die Heimmannschaft nur versuchte lang die Mitte einzusetzen. Die SGE Spieler hatten nun Mühe in die Zweikämpfe zu kommen, dauernd gab es Eckbälle für die Heimmannschaft und die waren jedes Mal brandgefährlich, und so waren die Egelsbacher Stürmer mehr hinten als vorne. Trotzdem hatte man dann plötzlich einen Ball nach Ecke im Netz den ein Egelsbacher Abwehrspieler unglücklich selbst ins Tor abfälschte. Aber man gab nicht auf versuchte ständig das Tempo zu steigern aber bekam dann gegen die großen Jungs oft den letzten Ball nicht gespielt. Und dann bekam man plötzlich doch Henrik halblinks durch gespielt und der war alleine Richtung Tor unterwegs, bekam aber den Ball nicht im Tor unter. Kurz vor Halbzeit hatte man dann selber eine Ecke die Heusenstamm knapp vorm Tor abwehren konnte aber der Ball fiel Enrik genau vor den linken Fuß und der brachte den halbhohen Ball im Tor unter zum wichtigen Ausgleich vor der Pause.

Nach der Pause wurde vor allem das Benehmen der Gastgeber minütlich schlechter, egal ob Eltern oder Trainer, ständiges Brüllen, Beleidigungen und sogar Gelächter als gefoulte Egelsbacher ausgewechselt werden mussten. Das hier keine einmalige Brüllerei stattfand, merkte man schon daran das die Kinder denselben Tenor hatten. Wenn Spieler zu anderen Eltern sagen, “Halt die Fresse“, läuft beim Trainer sicher was schief. Ein bisschen Fußball wurde zwischen zeitlich auch gespielt aber das war mehr Kampf als schöner Fußball, aber die SGE Spieler hielten nun dagegen ließen sich auch durch bösere Fouls nicht mehr vom Kurs abbringen. Till wurde hier immer stärker lief souverän alles ab und auch Jannis war heute wieder hoch konzentriert und spielte immer mit . Nach einem Foul halblinks nagelte Finn dann den Ball aus über 20 Metern aufs Tor, der Ball setzte 4-5 Meter vorm Tor auf wurde so schneller und schlug unten rechts zum 1:2 ein. Nun stellte man um, Corvin lies sich auf die Doppel sechs neben Kerim fallen, Jan ersetzte den erschöpften Lennox hinten rechts und auch Henrik rückte mehr Richtung Zentrale und so wurde das Spiel sicher über die restliche Spielzeit gebracht. Ein Kampfsieg, nicht schön aber für gerade den jüngeren Jahrgang aus Egelsbach auch mal wichtig um die Erfahrungen mit zu nehmen.

Es spielten: Jannis Desch (TW), Till Mehner, Lennox Holder, Kerim Bay (K), Finn Kraft(1), Leandro Abbo, Saša Kovac, Jan Roemer, Henrik Knauf, Riyan Zreig, Corvin Klump, Enrik Jahn (1)

 

27.10.2019: SG Egelsbach :SC Steinberg 4:0 (2:0)

Die D1 hatte heute mit dem SC Steinberg einen körperlich starken Gegner , die Gäste durchweg ein Jahr älter und meist auch deutlich größer sollten mit schnellem Passspiel im Zaum gehalten werden . Trotzdem kam die SGE sensationell ins Spiel ,als Leandro gleich in Minute zwei aus 15 Metern draufhielt und den Ball zum 1:0 versenkte . Das gab erst mal Sicherheit trotzdem tat man sich außen schwer die Bälle gezielt nach innen zu bekommen vor allem weil dort die größten Gegner standen .Trotzdem kam man früh zum 2:0 als man Leandro halbrechts freispielte und der direkt in die rechte Torecke schoss , komischerweise zeigte der gegnerische Torwart hier gar keine Reaktion . Danach stand der Gegner zentral tiefer und man tat sich noch schwerer die Lücken zu finden . Die letzten 5 Minuten kam man dann nach einigen Wechseln auch noch unnötig in Bedrängnis da man Zentral nicht mehr in die Zweikämpfe kam , aber hier war Lorenz ein starker Rückhalt . Ein zwei mal kam er entschlossen 15-20 Meter aus dem Tor um die Situation zu klären und bei Fernschüssen war er die Ruhe selbst und fischte alle scharfen Bälle aus der Luft .

Nach der Pause stand man mit Kerim und Till mittig wieder stabil und konnte so das Spiel wieder kontrollieren , Bälle wurden wieder über außen gespielt aber es gelang trotzdem nicht immer dem körperlichem Spiel der Gäste zu entgehen . Man versuchte sich jetzt auch mal durch die Mitte zu kombinieren was aber gegen diese Gegner schwer umzusetzen war . Aber man bekam auch mal den ein oder anderen Freistoß auf der Platzmitte , einen davon brachte Finn direkt aufs Tor und der Gäste Torwart patzte erneut als er den Ball durch die Hände flutschen lies . Die Egelsbacher Außenverteidiger Lennox ,Nicolas und Kerem liesen derweil außen wenig zu , den Rest lief Till in gewohnter weise absolut souverän ab. Danach leistete sich der Schiri noch mal einen dicken Patzer, als Riyan und Corvin bei einem Abstoß von Lorenz erst nach hinten  liefen und die Abwehrspieler mit zogen und dann wieder lang starteten ,war Corvin mit dem Abstoß frei alleine durch und alleine auf den Torwart unterwegs .Zum entsetzen der Trainer pfiff der Schiri hier Abseits ,was es beim Abstoß aber gar nicht gibt ,als er den Fehler bemerkte wurde das Spiel mit einem Schiedsrichter Ball fortgesetzt .

Um so schöner das Corvin dann trotzdem noch das 4:0 von der Strafraum Grenze gelang  , den Rest brachte man dann gut über die Runden lies die Gäste kaum noch ins Spiel kommen und holte so die geforderten 3 Punkte .

Es spielten: Lorenz Scholz (TW) , Lennox Holder , Nicolas Engelmohr , Till Mehner , Kerem Karasoy ,Lenny Wesslau , Kerim Bay , Leandro Abbo (2) , Finn Kraft (1) , Riyan Zreig ,Saša Kovac , Jahn Roemer , Corvin Klump (1)

 

20.10.2019: JFV Dreieich Sprendlingen : SG Egelsbach 0:3 (0:2) 

Die D1 musste heute morgen beim JFV Dreieich ran, bei stetigem Nieselregen war man gleich Ton angebend , machte viel Druck nach vorn ,aber man hatte auch immer wieder Probleme die schnell werdenden Bälle auf dem nassen Kunstrasen zu kontrollieren. Die Gastgeber versuchten teilweise schnell nach vorne zu spielen , so musste man hinten hoch konzentriert bleiben. Hinten standen die Gastgeber teilweise mit 8 Spielern am eigenen Strafraum was die Sache vorne schwer machte, trotzdem erspielte man sich einige gute Chancen war aber nicht zwingend genug . Die SGE hatte hinten zwar alles sicher im Griff, Kerim Kerem und Lennox liesen hier fast gar kein Spiel der Gastgeber zu, und Jannis hatte außer einem Freistoß einen ruhigen Sonntagmorgen. Besonders Saša über links machte viel Alarm, kam immer wieder gut ins eins gegen eins und kam so ein paar mal gut auf die Grundlinie, nur der letzte Pass kam noch nicht präzise genug. Trotzdem erlaubte sich das Trainerteam nach 15 Minuten  gleich 4 Spieler einzuwechseln, Till übernahm die rechte Seite von Jan, Finn und Nicolas kamen als Verteidiger und Riyan übernahm  Saša Position auf der linken Seite. Das Spiel blieb schnell aber man tat sich weiter schwer den Abwehrriegel zu knacken, bis Riyan nach hinten auf Finn ablegte und dessen hohe Hereingabe Corvin aus acht Metern zum 1:0 ins Tor köpfte. Nun war der Druck weg man konnte ruhiger den Ball laufen lassen und wurde langsam präziser. Aber es brauchte wieder eine hohe Flanke von links ,die Corvin diesmal mit der Brust annahm und dann mit links aus 6 Metern ins Tor brachte zum 2:0.

Nach der Pause tat man sich weiter schwer mit dem nassen glatten Geläuf, aufkommende Bälle wurden unglaublich schnell und viele gut gemeinten Bälle in den Rücken der Abwehr gingen immer wieder ins Toraus . Dazu kamen immer wieder merkwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters , der sogar nach dem Abwehrspieler den Ball ins Aus klärten noch auf Abstoß entschied . Die Gastgeber brauchten nun für jeden Torabstoß gefühlte 2 Minuten und waren mit dem nur 0:2 wohl zufrieden. Auch gefühlte 15 mal Schuhe binden später ,war für den Schiedsrichter kein Grund nach spielen zu lassen . Hinten lies die Egelsbacher Mannschaft gar keine Angriffe in Hälfte 2 mehr zu , Nicolas hatte teilweise die zentrale Position ,ackerte für das Team lief alle Räume zu und wurde zum Schlussspurt dann noch mal von Leandro abgelöst . Und dann   gelang der SGE kurz vor Schluss aus dem Gewühl heraus noch das 3:0 als Jan am schnellsten reagierte und den Ball aus 5 Metern beherzt in die Maschen trat . Ein Arbeitssieg ,den die SGE gerne höher gestaltet hätte ,aber das wurde durch das dauernde Zeitspiel und die häufigen Fehlentscheidungen des Schiris wirksam verhindert . Als krönenden Abschluss nahm der Schiri dann die Pässe noch mit zum duschen , und man musste 20 Minuten warten bis man die Spielerpässe zurück bekam .

Es spielten: Jannis Desch (TW), Jan Roehmer (1), Till Mehner, Lennox Holder, Nicolas Engelmohr, Kerem Karasoy, Kerim Bay (K), Saša Kovac, Riyan Zreig, Finn Kraft, Leandro Abbo, Henrik Knauf, Corvin Klump (2)

 

16.10.2019 Pokalspiel: SG Egelsbach : Alem. Klein Auheim 5:0 (2:0)

Die D1 der SGE hatte am Mittwoch Abend ihr Pokalspiel gegen die Alem. Klein Auheim , die Mannschaft kam gut ins Spiel lies hinten nichts zu  nur nach vorne war man noch nicht zwingend genug . Die Gäste spielten nach Ballgewinn schnell nach vorne , die SGE musste aufpassen um keinen Konter zu bekommen .So blieb es die ersten Minuten ein Spiel das in beide Richtungen kippen konnte ,aber man erspielte sich dann doch immer mehr Chancen . Die Gäste bekamen nach ein paar Minuten einen Freistoß am Egelsbacher Strafraum , aber hier war Jannis auf der Hut und hielt die Null fest. Till Finn und Lenny waren in dieser Phase hinten sehr aufmerksam ,man hatte gesehen das die Gäste sehr schnell in die Tiefe spielten und war auf der Hut. Bezeichnend für die SGE ,wenn es aus dem Spiel mit dem Tore schießen nicht klappt muss es ein Eckball richten. Nachdem die ersten Ecken nicht gut vors Tor kamen, brachte der gerade eingewechselte Leandro gleich seine erste Ecke auf den Punkt und Corvin war zur Stelle zum 1:0 . Das erste Tor brachte dann die letzte Sicherheit nun lief der Ball schneller ,man legte weiter fleißig von der Grundlinie in den Rückraum ab und hier stand dann Leandro richtig, aus 15 Metern brachte er den Ball in den rechten Torwinkel zum 2:0.

Nach der Pause standen die Gäste erst mal besser sortiert und machten die Mitte vorm eigenen Tor nun sehr eng . So dauerte es einen Moment bis die Egelsbacher Abwehr nun alle Bälle nach außen spielte und so versuchte den Beton Riegel auseinander zu ziehen. So wurde wieder per Doppelpass über außen kombiniert und in die Mitte geflankt, der zu kurz abgewehrte Ball landete wieder bei Leandro ,der wieder ruhig blieb und aus 12 Metern das 3:0 erzielte. In dieser Phase machte die SGE das Spiel über außen zwar gut aber oft nicht schnell genug , aber Chase Saša und Jan liesen nicht locker . Aber nun war Kerim dran, nach Ballgewinn schickte er Henrik halblinks steil und der brachte den Ball wieder sauber von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr und Corvin hatte keine Mühe zum 4:0 zu treffen. Till war  nun immer mal wieder nicht hinten zu halten und schob ein zwei mal mit großem Tempo von hinten an, und auch Lennox brachte aus der Verteidiger Position nun immer wieder gefährliche Bälle vor das Tor der Gäste. Fast hätte es für Lennox noch zum Torerfolg gereicht, der lange Ball von rechts klatschte aber auf die Torlatte. Das 5:0 war dann noch mal anspruchsvoll, nach hohem Ball von links in die Mitte köpfte Corvin den Ball genau in den Lauf von Henrik der so freie Bahn auf das Tor hatte und das 5:0 erzielte . So geht es für die D1 in der nächsten Pokal Runde weiter .

Es spielten: Jannis Desch (TW), Jan Roehmer, Till Mehner, Saša Kovac, Henrik Knauf (1), Chase Grossi, Lennox Holder, Leandro Abbo (2), Kerim Bay (K), Finn Kraft, Kerem Karasoy, Lenny Wesslau, Corvin Klump (2)

 

22.09.2019: SG Egelsbach : SPVG. Dietesheim  11:0 (5:0)

In absoluter Spiellaune war heute die D1 der SG Egelsbach gegen die Jahrgangsälteren Gäste aus Dietesheim , nach ein zwei Minuten vorsichtigem abtasten zogen die Jungs das Tempo an . In höchstem Tempo wurde der Ball laufen lassen, man gönnte sich nur wenige Ballkontakte und versuchte oft mit nur einem Kontakt das Tempo hoch zu halten  .

Sofort führte das zu Chancen immer wieder kam man in den Rücken der Abwehr und schon der erste Antritt über Henriks linke Seite führte zum Erfolg ,als Henrik clever in den Rückraum ablegte und Corvin aus 8 Metern das 1:0 erzielte . Und nach diesem Schema ging es fleißig weiter ,immer wieder wurde sich mit schnellen Doppelpässen außen durch kombiniert und geflankt oder brandgefährlich in den Rückraum abgelegt . So war es Henrik der den nächsten Treffer markierte nachdem der Ball von rechts nach links abgelegt wurde . Danach war es wieder Corvin der nach einer Flanke das 3:0 beisteuerte ,nachdem Saša von Finn rechts steil geschickt wurde und den Ball schön vor das Tor brachte . In dieser Phase war das Spiel der SGE für die Gäste viel zu schnell , und die Egelsbacher brachten nun mit Riyan und Jan noch mehr Speed auf die Außenbahnen .Hinten hatte heute wieder Kerim das Sagen und bekam hier  Unterstützung von Lenny und Kerem in der Dreierkette  , davor war es erst Finn der die Bälle verteilte später  dann Leandro ,und alle Egelsbacher spielten uneigennützig ,bereitwillig wurden die Bälle auf die Mitspieler abgelegt . So war es erst Riyan und danach noch Saša die sich mit dem 4:0 und 5:0 in die Torschützenliste eintrugen und die Trainer konnten in aller Ruhe alle 13 Kinder auf den Platz bringen .Beeindruckend hier auch wieder der ein oder andere Antritt von Lenny ,aus der Verteidiger Position bis vor das Tor der Gäste , nur die letzte  Konzentration  fehlte zum Torerfolg  .

So ging es dann in die Pause , die Gäste die ohne Auswechselspieler angetreten waren hatten nun schon arge Probleme das hohe Tempo der SGE mit zu gehen und so wurden die Abstände immer größer . Gutes Beispiel die Ecke von Finn ,die Corvin sechs Meter vorm Tor mit der Brust annehmen durfte und in aller Ruhe volley mit links zum 6:0 ins Tor schießen konnte . Danach folgte mit dem 7:0 noch ein gutes Beispiel für den Teamgeist! Als Henrik und Corvin ins Pressing gingen, und Corvin den Ball am Torwart vorbei spitzelte lief Henrik zwar als Begleitschutz neben dem Ball her ,machte aber keine Anstalten den Ball zu berühren um das Tor für sich zu beanspruchen .Danach trug er sich mit dem 8. Treffer aber wieder selber in die Liste ein, stark auch hier die Vorarbeit über Leandro und Chase der den Ball von links auflegte . 

Um das Ergebnis im Rahmen zu halten wechselte man nun auch nicht Positionsbezogen, Nicolas ging in den Sturm Corvin auf die rechte Abwehr Position ,trotzdem blieb das Spiel extrem schnell . Jan kam nun rechts immer besser ins Spiel ,überlief seinen Abwehrspieler immer wieder im höchsten Tempo und hatte dann noch den Überblick den Ball sauber im langen Toreck zum 9:0 zu platzieren . Danach wurde wieder vermehrt von der Grundlinie an die Strafraum Kante abgelegt und hier kam dann auch Nicolas zu seinem Treffer als er den Ball genau an den Innenpfosten platzieren konnte .In der Schlussphase konnten sich die Gäste öfter nur noch mit kleinen Fouls behelfen ,hier machte die SGE aber zu wenig aus den Freistößen auch erlaubte man sich hinten noch ein zwei Konzentrationsfehler aber Jannis hielt hier seinen Kasten sauber . Jan setzte dann den Schlusspunkt , von Kerim  rechts clever freigespielt brachte er den Ball aus spitzem Winkel zum 11:0 unter . Nach diesem fulminanten Auftritt war den Jungs der Applaus der Eltern sicher und auch redlich verdient …Bravo  

Es spielten: Jannis Desch (TW) ,Jan Roemer (2) ,Saša Kovac (1) ,Riyan Zreig (1) ,Henrik Knauf (2) ,Chase Grossi , Leandro Abbo , Kerim Bay (K) , Finn Kraft , Kerem Karasoy , Lenny Wesslau ,Nicolas Engelmohr (1) Corvin Klump (4)

 

15.09.2019: JFV Hainburg Seligenstadt : SG Egelsbach 1:1 (1:1)

Die D1musste heute früh am Morgen bei der JFV Hainburg Seligenstadt ran , man ging mit viel Elan in die Partie lief die Gegner früh an und erzwang so viele Fehler . Aber die Gastgeber erwiesen sich als starker Gegner die teilweise sehr schnell in die Tiefe spielten . Und so fing man sich früh den ersten Konter ein ,als Till einmal rausgerückt war und die SGE den Ball im Vorwärtsgang verlor . Nun ging es rasant Richtung Egelsbacher Tor , Lorenz verkürzte noch den Winkel war auch noch mit dem Fuß dran konnte aber die frühe Führung der Gastgeber nicht verhindern. Aber die Jungs der SGE legten nun sofort noch einmal eine Schippe drauf ,man ging nun teilweise mit 3 Spielern am gegnerischen Strafraum ins Pressing und erzwang so immer wieder Fehler . Aber man war noch nicht zwingend genug im Abschluss, aber nach hinten hatte man nun alles im Griff und hatte mehr vom Spiel. Kurz vorm Pausenpfiff spielte man sich über rechts frei , Lenny schickte Jan steil der dann wieder zurück auf Lenny spielte und dessen scharfe Hereingabe Richtung Elfmeter Punkt nahm Corvin direkt , auch hier war der Torwart noch dran ,konnte aber den Einschlag zum wichtigen Ausgleich vor der Pause nicht mehr verhindern .

Nach der Pause blieb es ein hoch intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten , Lorenz im Tor musste noch zweimal entschieden eingreifen , strahlte aber dabei viel Ruhe aus und das färbte auch auf die Abwehrreihe um Till Kerim und Lenny ab . Derweil lief die Offensivreihe um Jahn, Corvin , Riyan und Saša immer noch unermüdlich ganz vorne an, brachte die Gastgeber immer mal wieder in Bedrängnis ,aber gerade in den letzten 10 Minuten merkte man das die Frische nun etwas fehlte . Und man die finalen Bälle nun nicht immer gespielt bekam . Auch die mittlere Reihe um Henrik Finn und Leandro musste nun an Ihr Limit . Die Jungs boten großen Kampfgeist und eine Riesen Laufleistung, immer wieder machten alle die entscheidenden Meter nach hinten , und so hatte man sich das Unentschieden am Ende auch  redlich verdient .Gegen die körperlich überlegenen Gastgeber ,hatte man eigentlich sogar mehr vom Spiel musste aber hinten bis zum Schlusspfiff hellwach sein um nicht am Ende mit leeren Händen da zu stehen.

Es spielten: Lorenz Scholz (TW) , Jan Roemer , Till Mehner , Saša Kovac , Riyan Zreig , Henrik Knauf , Finn Kraft , Kerim Bay , Leandro Abbo , Lenny Wesslau , Kerem Karasoy , Corvin Klump (1)

 

08.09.2019: SG Egelsbach : FC Langen  5:1 (2:0)

Die D1 startet erfolgreich in die Punktrunde , nachdem das erste Spiel gegen den OFC verschoben wurde ging  die SGE mit einer Woche Verspätung in die Spielrunde . Aber die Mannschaft der SGE ging hochmotiviert und mit viel Laufbereitschaft in die Partie . Der Gegner wurde in den ersten Minuten sofort hoch angelaufen was zu einigen Abspielfehlern bei den Gästen führte .Und so kam die SGE schnell zu Abschlüssen und Torchancen , eine der ersten nutzte Corvin sofort ,ging vor dem Strafraum energisch dazwischen um aus 15 Metern trocken nach unten rechts abzuschließen zum 1:0  . So brachte man die Gäste schon nach wenigen Minuten aus dem Konzept , immer wieder wurden die ballführenden Abwehrspieler im hohen Tempo angelaufen , auch wurde immer wieder versucht nach Ballgewinn das Spiel auf die schnellen Außenspieler Jan und Chase zu verlagern . Auch Treffer Nummer zwei resultierte aus dem Pressing Verhalten und dem daraus resultierenden Fehlpass , diesmal ging Henrik dazwischen und traute sich aus 16 Metern sogar mit dem schwächeren Linken Fuß abzuschließen zum 2:0 .Danach trauten sich die Gäste kaum noch kurz vom Torwart aufzuspielen , Torabstöße und Torwartbälle wurden von da ab fast nur noch lang geschlagen , hier war die Egelsbacher Abwehrreihe um Till Lenny und Finn aber gut gerüstet . Aber die SGE nahm teilweise das hektische Spiel mit schnellen langen Bällen der Gäste an ,anstatt das Spiel weiter kontrolliert über außen zu führen . Ein zwei Torchancen wurden hier auch mal leichtfertig vergeben ein zweimal legte man uneigennützig zu viel ab , statt den Torabschluss zu suchen .Aber man hatte das Spiel unter Kontrolle , Till führte von hinten Regie lief alle Löcher zu und trieb das Spiel immer wieder an . Hier verhielten sich die Stürmer ein paar mal sehr clever ,bei eigenen Abschlägen zogen sie erst nach außen, so das Jannis ein zwei mal den Ball durch die Mitte schlagen konnte . So schaffte man es direkt nach eigenem Abstoß, alleine auf das Tor der Gäste zu laufen aber statt selbst abzuschließen wollte man dann noch quer legen und scheiterte dann an der Genauigkeit des finalen Passes . Aber demonstrierte auch wieder den Teamgeist indem man dem Mitspieler die Torchance schenkte anstatt selbst abzuschließen .

Nach der Pause blieb das Spiel weitest gehend schnell ,die Gäste versuchten immer wieder per Dribbling oder langen Bällen nach vorn zu kommen , die Jungs der SGE nutzten nun aber auch mal wieder die Flügel . So entstanden dann in der Mitte vorm Tor auch wieder Räume die Riyan nun nutzte , nach Pass in die Spitze setzte er sich gut im eins gegen eins durch und traf aus 8 Metern zum 3:0 .Danach gönnte man sich hinten aber wieder die eine Unkonzentriertheit in Form eines dicken Fehlpasses und wurde so mit dem 3:1 bestraft , aber das Team fand die passende Antwort fast im Gegenzug . Über rechts wurde das Spiel von Finn über Jan nach nach vorne getragen , Corvin zog Richtung Eckfahne nahm 2 Abwehrspieler mit nach außen und brachte aus dem Lauf die Flanke vor das Langener Tor die Riyan ruhig und abgeklärt verwandelte . Den Schlusspunkt setzte dann Leandro mit einem schönen Direktschuss aus 18 Metern ,nachdem die Gäste den Ball zu kurz in die Mitte abgewehrt hatten . In dieser Phase verhielt sich die ganze Egelsbacher Mannschaft sehr clever ,man hatte sich auf die langen Abschläge der Gäste nun eingestellt lies sich weiter fallen ,Corvin rückte neben den zentral spielenden Leandro ,Riyan und Jan liefen weiter vorn an und so hatte man noch ein zwei gute Möglichkeiten wenn man nach Ballgewinn schnell umschaltete und sofort in die Tiefe spielte . Kerim hatte derweil den hinteren Regiestuhl von Till übernommen , gewohnt Zweikampf stark holte er hier die wichtigen Bälle und verteilte sie über Nicolas Lenny oder Finn nach außen .

Es spielten

Jannis Desch (TW) , Till Mehner , Jan Roemer , Finn Kraft , Lenny Wesslau , Nicolas Engelmohr , Leandro Abbo (1) , Kerim Bay , Henrik Knauf (1) ,Chase Grossi , Riyan Zreig (2) , Corvin Klump(1)  

 

SG Egelsbach : Germania Weilbach (5:0) 7:1 

Auch zum zweiten Spiel an diesem Wochenende zeigte sich die D1 in Torlaune , ab der ersten Minute wurde der Gegner mit hoher Laufbereitschaft und schnellem Kombinations Fußball an den eigenen Strafraum gedrängt . So kam man über die schnellen Außenspieler immer wieder in den Rücken der Abwehr und brachte immer wieder Flanken auf die Sturmspitzen . Die linke Außenbahn war heute mit Enrik Jahn besetzt auf der rechten Seite war es Jahn Roemer, die immer wieder von Ihren eigenen Verteidigern steil geschickt wurden  . Oft wurden auch erst die Stürmer angespielt die die Bälle dann wieder nach außen hinter die Verteidiger in die Räume spielten und so das hohe Tempo an den Außenlinien unterstützten . So ergaben sich in der ersten Spielhälften schon eine Vielzahl an Torchancen , Enrik nutzte gleich zwei und traf zum 1:0 und 2:0 schön beide Tore wurden über rechts vorbereitet und dann  links erzielt Bravo !Bei den vielen Chancen war auch noch ein Lattentreffer von Henrik dabei , Corvin grätschte noch in eine Flanke konnte den Ball aber nicht kontrollieren und so ging der Ball aus 4 Metern übers Tor . Aber auch das 3:0 von Corvin wurde  schön über durchkombiniert und nur per Direktpass Spiel vorbereitet . So konnte man nach 15 Minuten entspannt alle 5 Feldspieler auswechseln und das Spiel blieb schnell und kombinationssicher . Leandro hatte nun die Zentrale Finn und Kerem kamen als Außenverteidiger Riyan und Saša als Stürmer . Im Tor spielte heute Lorenz in Hälfte eins  strahlte viel  Ruhe und Souveränität aus und Till als Abwehrchef lief alles weg was durch kam . So erlaubte man den Gegnern kaum Möglichkeiten und behielt meist die Kontrolle . Riyan erzielte dann das 4:0 nach wieder schöner direkter Vorarbeit von Leandro und Saša . Nicolas der als Verteidiger angefangen hatte kam nun im rechten Mittelfeld für Jan ging hohes Tempo und krönte seinen Einsatz dann mit dem 5:0 , als er mit einer reinen Willensleistung sich im dichten Strafraum Getümmel entschlossen durch setzte . So ging es dann in die Pause.

Nach der Pause wurde das Spiel dann etwas härter die Gegner setzten sich jetzt massiv körperlich ein , auch standen die Gegner nun nicht mehr so hoch und es wurde deutlich schwerer hinter die Abwehrreihe zu kommen . Trotzdem gelang Riyan nach einem schönen Alleingang das 6:0 aber die Egelsbacher Kinder wollten nun auch manchmal zu viel drängten teilweise zu früh nach innen  , jeder wollte sich noch in die Torschützenliste eintragen . Trotzdem erspielte man sich weiter gute Torchancen versuchte nun auch mal einen Abschluss  aus der 2. Reihe und gönnte den Spielern nun auch Wechsel auf ungewohnte Positionen . Die Gäste versuchten nun oft mit langen Bällen in die Tiefe zu spielen hier hatten die Egelsbacher hinten aber alles im Griff ,ganz besonders Kerem an dem kaum ein weg vorbei führte ,der alle Gegenspieler geschickt nach außen drängte . Bei einem dieser Zweikämpfe lies sich der Gästespieler fallen und nahm den Ball sofort in die Hand , da man Hälfte zwei im Fairplay Modus spielte lies man diesen Freistoß aufgrund des klaren Ergebnisses zu. Die Gäste brachten den Ball hoch vor das Egelsbacher Tor wo der Ball mit dem Kopf verlängert wurde zum 6:1 aber die SGE antwortete  mit dem 7:1 . Ein flottes Testspiel gegen eine körperlich überlegene Mannschaft ,das besonders in Hälfte eins mit hohem Tempo und sehr hoher Laufbereitschaft von allen Egelsbacher Spielern bestritten wurde .

Es spielten

Lorenz Scholz (TW) , Jannis Desch (TW) , Jan Roemer(1)  , Enrik Jahn (2), Till Mehner , Henrik Knauf , Kerim Bay ( C ) , Lenny Weßlau , Nicolas Engelmohr(1)  , Saša Kovac ,Riyan Zreig (2) Leandro Abbo ,Finn Kraft , Kerem Karasoy , Corvin Klump (1)    

 

SG Egelsbach : FC Langen (4:1) 7:2

Die D1 hatte heute den FC Langen zu Besuch , die Trainer hatten 15 Kinder an Bord um möglichst vielen die Möglichkeit zu geben ,sich für den bevorstehenden Ligastart einzuspielen . Die Mannschaft kam gut ins Spiel hatte von Anfang an mehr vom Spiel , machte das Spiel auch wie gefordert breit . Till führte hinten Regie, mit viel Übersicht war er immer zur rechten Zeit zur Stelle und sorgte so für viel Sicherheit im Spielaufbau .Einzig das anlaufen und Pressing wurde noch nicht im gewünschtem Tempo erledigt , man lies die gegnerischen Spieler oft den Ball erst in Ruhe annehmen bevor man versuchte Sie unter Druck zu setzen .Mit dem ersten echten Angriff des FC Langen über die linke Seite , verteilte man dann noch Geschenke, als man auf Toraus spekulierte , der Schiedsrichter aber nicht abpfiff und man einen Schuss aus spitzem Winkel zu lies . So stand es plötzlich 0:1 was den Spielverlauf bis dahin etwas auf den Kopf stellte . Nun setzte Lenny energisch nach , aus der Verteidiger Position lief er nun zweimal energisch die Langener Abwehr Spieler an . Und  hatte mit diesem Pressing dank hoher Laufbereitschaft auch Erfolg ,erst zum 1:1 und nur zwei Minuten später zum 2:1 .Nach rund 15 Minuten wurden nun gleich 6 Spieler  ausgewechselt und die legten nun noch mal einen höheren Gang ein , unter höchstem Tempo wurden die Aufbauspieler angelaufen und zu Fehlerngezwungen . Henrik und Leandro spielten nach Ballgewinn schnell und direkt auf die rechte Seite und Corvin erzielte das 3:1 .Danach demonstrierte Till eindrucksvoll was man aus einer Abwehr Position machen kann , nach Ballgewinn am eigenen Strafraum zog er den Sprint an und war von keinem Gegner mehr einzuholen , nach dem kompletten Sprint mit Ball in den gegnerischen Strafraum hatte er aber den Kopf unten . Anstatt am Torwart vorbei zu legen entschloss er sich zum Schuss aus rund 7 Metern und traf dabei unglücklich genau den Kopf des Langener Torwarts , von dort senkte sich der Ball ins Tor zum 4:1 . Leider konnte der Torwart des FC das Spiel wegen Nasenblutens nicht mehr fortsetzen ,hier wünschen wir gute Besserung und schnelle Genesung.

Nach der Pause  tauschte man wieder auf 6 Positionen , die Gegner gingen nun deutlich entschlossener in die Zweikämpfe ,so entwickelte sich ein intensives körperliches Spiel das nicht mehr viele Torchancen bereit hielt .Die Egelsbacher Abwehr lies wenig zu aber auch die Offensive bekam nicht viele Chancen und wenn wurde zu überhastet abgeschlossen .Jan hielt rechts das Tempo hoch sorgte für viel Alarm auf der Außenbahn ,verpasste aber 1-2 mal den richtigen  Zeitpunkt  für die Flanke .Nach erneuten 15 Minuten Spielzeit wurde wieder auf 6 Positionen getauscht und nun bekam man wieder mehr Möglichkeiten im letzten Drittel , Henrik spielte Corvin rechts frei ,der aus rund 16 Metern trocken ins lange Eck traf zum 5:1  . Danach schickte Leandro Corvin steil der 2 Abwehrspieler auf sich zog und dann auf Henrik ablegte der keine Mühe hatte zum 6:1 zu treffen . In dieser Phase gönnte man sich auch nicht Possitions gebunden zu tauschen , Nicolas wechselte ins Mittelfeld Till bekam eine Pause und so war man auf einmal etwas zu weit weg vom Gegner ,was durch einen schnellgeführten Konter gleich mit dem 6:2 bestraft wurde . Den Schlusspunkt setzte dann Finn mit einem direkten Freistoß von der Mittellinie , der Ball wurde immer länger um dann im langen Toreck genau unter der Torlatte einzuschlagen…Wahnsinn . So endete das Spiel mit 7:2, die Trainer hatten viele  Möglichkeiten ein paar Blöcke zu testen und auch mal die Spieler seitenverkehrt spielen zu lassen .Am Sonntag bestreitet die D1 das nächste Testspiel auf heimischen Feld gegen Germania Weilbach ,da das erste Punktspiel verlegt wurde .

Es spielten

Jannis Desch (TW) , Jan Roehmer , Till Mehner (1) , Saša Kovac , Colin Kögler , Riyan Zreig , Henrik Knauf (1) , Corvin Klump (2) ,Kerim Bay (K) ,Finn Kraft (1) ,Kerem Karasoy , Lenny Wesslau (2) , Nicolas Engelmohr   

   

SG Egelsbach :TV Preungesheim (2:1) 5:1

Zum 2. Testspiel der Saison zeigte die D1 heute schon eine starke Leistung , gegen die teilweise ältere Mannschaft des TV Preungesheim. Die Egelsbacher  Mannschaft des Jahrgangs 2008 wurde zum Saisonstart durch 4 Neuzugänge verstärkt und wird dieses Jahr fast nur gegen ältere Teams des Jahrganges 2007 antreten. Auch hatte das Trainerteam dieses Jahr schon in der 4. Ferienwoche mit dem Training angefangen und das zeigte schon deutliche Wirkung .Ab der ersten Minute wurde der Ball passsicher in den eigenen Reihen laufen gelassen , Kapitän Kerim Bay sorgte hinten für einen geordneten Spielaufbau und kurbelte das Spiel immer wieder von hinten an . Die Außenbahnen hatte die SGE auf beiden Seiten schnell besetzt, und so gab es schnell Torchancen die die Jungs aus Egelsbach teilweise präzise heraus arbeiten konnten . Doch dann war es eine Ecke von rechts die punktgenau auf den Elfmeter Punkt gebracht wurde und Corvin Klump den Ball wuchtig zur 1:0 Führung einköpfen konnte . In dieses Phase beeindruckte die SGE mit einem super sauberen Spielaufbau immer wieder wurde hinten schön verlagert auch mal über den Torwart gespielt um dann über Außen das Tempo zu erhöhen .Nicht weniger auffällig als das 1:0 war das 2:0 ,das durch die Mitte vorbereitet wurde und per Direktpass über 3 Stationen bis zum Stürmer durch kombiniert wurde , und der hatte keine Mühe den Ball aus 7 Metern unterzubringen . So konnte man nach 15 Minuten schon locker im Block wechseln und brachte gleich 4 frische Spieler , trotzdem blieb die SGE dominant und hatte das Spiel weiter gut im Griff . Aber man hielt das Spiel in dieser Phase nicht breit genug und so ging in der Mitte des Feldes ein ums andere Mal der Platz aus .Kurz vor Ende lies man dann hinten zu viel Abstände von den Gegenspieler und wurde  ein mal aus gekontert zum 2:1.

Nach der Pause wurde auf Trainer Anweisung nun das Spiel wieder über außen aufgebaut , Enrik Jahn über links und Jan Roemer über rechts gingen hier an den Außenbahnen immer wieder ins Tempo und brachten die Gegner immer wieder in Bedrängnis .Und auch das Direktpass Spiel lief wieder zielsicher , Leandro Abbo schickte Henrik Knauf schön über die linke Seite steil , und der legte sofort quer hinter die Preungesheimer Abwehrspieler und wieder stand der Egelsbacher Stürmer richtig und konnte aus 8 Metern auf 3:1 erhöhen .Das 4:1 dann ein Geniestreich von Finn Kraft und Henrik Knauf als man einen 17 Meter Freistoß frech an der Mauer vorbei spielte und Henrik zum 4:1 traf . Das Egelsbacher Spiel wurde in dieser Phase konsequent schnell gehalten immer wieder wurde über außen in den Rücken der Abwehr gespielt , hier hielt es auch die  Egelsbacher Abwehr um Kerim Bay und Lenny Weßlau und Lennox Holder nicht mehr hinten ,die immer wieder nach Ballgewinn von hinten das Spiel antrieben und auch mal selbst per Solo durchbrachen  .Traumhaft anzusehen auch der Antritt  von Riyan Zreig der schon den Torwart ausgespielt hatte  aber dann den Ball nicht mehr im Tor unterbringen konnte .  Nach wieder schönem Direktspiel über 4 Stationen war es dann wieder Corvin Klump der zum 5:1 Endstand traf . Ein gutes Testspiel bei dem die Egelsbacher Mannschaft mehrfach Ihr Potential aufblitzen lies und zeigte wie gut die Neuzugänge schon im Team integriert sind .Bravo !

Es spielten

Jannis Desch (TW) , Kerim Bay (K) ,Lenny Weßlau , Lennox Holder , Kerem Karsoy , Jan Roemer , Enrik Jahn , Leandro Abbo , Finn Kraft , Saša Kovac , Riyan Zreig , Henrik Knauf (1) Corvin Klump (4)